AUTplay | Cards'N'Dices Day
Diese Webseite nutzt Cookies.
Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinie zu.
X
SmashUp
29.11.2013 von Fabian | Kartenspiele |

Dinosaurier mit Laserwaffen!!! Was!?! Wie!?! Ja, ihr habt richtig gelesen. In SmashUp gibt es tatsächlich eine Fraktion der Dinos die mit Laserwaffen bewaffnet sind. Als ich die Packung aufgemacht habe und das gesehen habe, war das für mich schon ein Highlight. Aber gut, kommen wir jetzt zum tatsächlichen Spiel, um nicht nur von den Dinos mit Laserwaffen zu schwärmen.

Das Spiel ist ziemlich einsteigerfreundlich. Jeder wählt am Anfang 2 von 8 Fraktionen. Um euch deutlich zu machen, wie abgedreht das Spiel wirklich ist, hier mal die Typen der Fraktionen: Piraten, Ninjas, Roboter, Zombies, Aliens, Zauberer, Gauner und natürlich meine Dinosaurier. Wenn alle Spieler ihre beiden Fraktionen gewählt haben, geht das Spiel erst los.

In die Mitte des Tisches werden 3 Basiskarten aufgelegt. Diese besitzen jeweils eigene Eigenschaften. Ziel des Spiels ist es, der Erste zu sein, der 15 Siegespunkte erreicht. Um diese zu erreichen, muss man sich eine Basiskarte unter den Nagel reißen. Aber aufgepasst, das ist nicht so einfach wie es klingt.

Jede Handkarte hat einen bestimmten Wert, wie zum Beispiel in meinem Fall der Kriegsraptor (2) und jede Basiskarte hat ebenfalls einen eigenen Wert, zum Beispiel die Teergruben (16). In meinem Fall lege ich den Kriegsraptor auf zu den Teergruben und es fehlen nur noch 14 Punkte um die Siegespunkte für diese Basis zu kassieren. Aber natürlich sind jetzt auch die Gegenspieler an der Reihe und haben Karten mit fiesen Eigenschaften um meinen Kriegsraptor wieder zu entfernen. So geht es weiter, bis der Gesamtwert aller Kreaturen, die an eine Basis angelegt sind, den Wert der Basis erreicht. In meinem Fall wären das jetzt 16 Punkte, die erreicht werden müssen.


Danach beginnt die Auswertung der Siegpunkte. Denn auf jeder Basiskarte gibt es mehrere Siegpunkte zu holen. Der Spieler mit dem höchsten Stärkewert auf den Teergruben bekommt nun laut Karte 4 Punkte, der Zweitplatziert 3 und der Drittplatzierte kassiert 2 Punkte.
Im Großen und Ganzen braucht ihr fast nichts mehr über das Spielprinzip wissen, als ich in diesem Artikel beschrieben habe. Denn eigentlich existiert nicht viel mehr Regeln, als die, die ich oben beschrieben habe.

Fazit:
SmashUp ist ein Kartenspiel, bei dem eigentlich jeder sofort mitspielen kann. Die Regeln halten sich in Grenzen und das Spiel macht einfach nur Laune. Da der Basenkampf ziemlich feinselig werden kann, ist es wirklich lustig (Spielt es aber lieber nicht mit einer Freundin, die nicht verlieren kann, das könnt heftig werden). Das einzige Problem ist nur, dass man ein paar Mal spielen muss, um herauszufinden welche Deckkombos die Besten sind. Wenn jemand dabei ist, der diese schon kennt, könnte es ziemlich schwer werden, diesen Spieler zu schlagen.

Details:
2 - 4 Spieler
45 Minuten
ab 12 Jahre
Pegasus Spiele